Lade Inhalt...

Hexenaugen

booksnacks (Kurzgeschichte, Fantasy, Liebe)

von Nadin Hardwiger (Autor)

2016 0 Seiten

Leseprobe

Über die Kurzgeschichte

Stefans Frau ist eine Hexe – nur dass er davon nichts weiß. Doch ein abgewetztes Märchenbuch lässt ihn den Zauber seiner Beziehung in einem ganz neuen Licht sehen.

Über die Autorin

Nadin HardwigerNadin Hardwiger wurde 1975 in Deutschland geboren, wuchs in Österreich auf und lebt heute mit ihrer eigenen Familie wieder in Deutschland. Sie arbeitet als Beraterin für ein IT-Unternehmen, doch die Sprache der Programmierung genügt ihr nicht. Begeistert stöbert sie nach Worten, ersinnt Figuren und webt Geschichten – am liebsten mit einem Glitzerkörnchen Magie und Glücks-Ende.

Weitere booksnacks von Nadin Hardwiger

Der Weihnachtsapfel (ISBN 978-3-96087-131-6)
Flügelschmerzen (ISBN 978-3-96087-000-5)
Merry WitchMas (ISBN 978-3-96087-132-3)

Mehr zur Autorin findest du unter
www.digitalpublishers.de/autoren/nadin-hardwiger/

Impressum

Originalausgabe Juni 2016

Copyright © 2016

Logo150px

Ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Made in Stuttgart with ♥

Alle Rechte vorbehalten

HEXENAUGEN


ISBN 978-3-96087-001-2

Titel- und Covergestaltung: Özer Grafik Design

Bildnachweis:  fotogestoeber/fotolia.com

Korrektorat: Daniela Pusch

Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Sämtliche Personen und Ereignisse aller Werke dieser Ausgabe sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen, ob lebend oder tot, wären rein zufällig.

HEXENAUGEN



Nadin Hardwiger

Lust auf weitere Lesesnacks?

Dann melde dich für unseren booksnacks-Newsletter an und erhalte jeden Sonntag eine gratis Kurzgeschichte sowie weitere Lesetipps für unterwegs.


Hier geht’s direkt zum Newsletter

www.booksnacks.de/newsletter



Logo_300x150


Erfahre mehr über booksnacks und wie es funktioniert

Website


Folge uns, um immer als Erster informiert zu sein

Facebook


Twitter

Leseprobe

Traummann_100x160Dreimal Liebe mit Traummann, bitte
Nadin Hardwiger
ISBN: 978-3-96087-021-0

Die drei Freundinnen Lucinda, Viktoria und Rosanna teilen sich eine schmucke Altbauwohnung in Berlin. Sie stehen mitten im Leben und kämpfen um ihre Träume – doch dann platzt die Liebe herein und stellt alles auf den Kopf!

Lucinda reist für eine Geburtstagsfeier auf das Weingut ihrer Großeltern, wo sie nicht nur ihre Familie wiedertrifft, sondern auch den gutaussehenden Gutsjuristen David kennenlernt. Der Unternehmensberaterin Viktoria hingegen passiert ein Missgeschick bei dem ihr nur der neue Hausmeister helfen kann, der ihr seitdem immer wieder über den Weg läuft. Und Rosanna heißt in ihrem Blumenladen „Baccara“ eine neue Mitarbeiterin willkommen, ihre Cousine Juta, die sie nur allzu bereitwillig dabei unterstützt, das Herz von Buchrestaurator Philip zu erobern.

Rezensionen

„… ich konnte mich des märchenhaften Charmes nicht entziehen.“ (Lovelybooks)

„Drei tolle Kurzgeschichten die jede auf seine Art und Weise berührten. Ein locker, flockiger Schreibstil der dafür sorgt das die Seiten nur so fliegen und ehe man sich versieht ist die Geschichte beendet.“ (Amazon)

„wunderbare Unterhaltung für einen Sommertag, für die Busfahrt, einfach für zwischendurch, wenn man sich nach einer leichten, unkomplizierten und romantischen Lektüre mit märchenhaftem Happy End sehnt.“ (Lovelybooks)

„Die drei „Prinzen“ sind richtige Gentlemen und Romantiker – die weibliche Leserschaft wird begeistert sein.“ (Lovelybooks)

Neugierig geworden?
Dann lies rein in die erste der drei märchenhaften Liebesgeschichten von Nadin Hardwiger.

Wir wünschen dir viel Spaß!

***

Lucinda

Rucke di guck, rucke di guck, kein Blut im Schuck: Der Schuck ist nicht zu klein, die rechte Braut, die führt er heim. Und als die Tauben das gerufen hatten, kamen sie beide herabgeflogen und setzten sich dem Aschenputtel auf die Schultern, eine rechts, die andere links, und blieben da sitzen.

Als die Hochzeit mit dem Königssohn sollte gehalten werden, kamen die falschen Schwestern … äh, ich meine, da kamen alle Gäste und wenn sie nicht müde geworden sind, dann tanzen sie noch heute.“

Schnell schließe ich das alte ledergebundene Märchenbuch und lasse es auf meinen Bauch sinken.

„Meine liebe Cinda, das haben die Herren Grimm aber anders aufgeschrieben.“ Viktoria grinst mich an und stellt ihr Teeglas, in dem die Eiswürfel sachte klirren, neben sich auf den Boden. Entspannt verschränkt sie die Arme hinter dem Kopf, während ihre Hängematte sanft hin und her schaukelt.

Rosanna, die bis eben mit geschlossenen Augen in einem Liegestuhl dem alten Märchen gelauscht hat, wendet sich Viktoria und mir zu. „So ist der Schluss viel schöner und außerdem schlummert Linda schon seit dem dritten Ball im Traumland.“

Ich erhebe mich aus meiner eigenen Hängematte und gehe zu Rosanna, um ihr vorsichtig deren kleine Nichte abzunehmen. Linda lächelt im Schlaf und schmiegt ihr Köpfchen mit den schokobraunen Wuschelhaaren an meine Halsbeuge.

Autor

  • Nadin Hardwiger (Autor)

Teilen

Zurück

Titel: Hexenaugen