Lade Inhalt...

Der Koffer der Madame B.

(Kurzgeschichte, Krimi)

von Maryanne Becker (Autor)

2016 13 Seiten

Leseprobe

Kurz vorab

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

wie schön, dass du dich für diesen booksnack entschieden hast! Wir möchten dich auch gar nicht lange aufhalten, denn sicher hibbelst du der folgenden Kurzgeschichte schon voller Freude entgegen.

Vorab möchten wir aber ganz kurz die wichtigsten Merkmale einer Kurzgeschichte in Erinnerung rufen:

  1. Der Name ist Programm: Alle Kurzgeschichten haben ein gemeinsames Hauptmerkmal. Sie sind kurz.
  2. Kurz und knapp sind auch die Handlung und die erzählte Zeit (Zeitsprünge sind eher selten).
  3. Ganz nach dem Motto »Einleitungen werden total überbewertet« fallen Kurzgeschichten meist sofort mit der Tür ins Haus.
  4. Das zweite Motto lautet »Wer braucht schon ein Happy End?« Also bereite dich auf einen offenen Schluss und/oder eine Pointe am Ende der Geschichte vor. Das Geheimnis dahinter: Kurzgeschichten sollen dich zum Nachdenken anregen.
  5. Versuch deine Neugier zu zügeln, denn auch für die Beschreibung der Charaktere und Handlungsorte gilt »in der Kürze liegt die Würze«.
  6. Die Aussage des Textes ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Hier bist DU gefragt, um zwischen den Zeilen zu lesen und deine persönliche Botschaft aus der Geschichte zu ziehen.

Jetzt bist du gewappnet für unseren literarischen Snack. Und findest du nicht auch, dass man diesen gleich noch mehr genießen kann, wenn man weiß was drin ist?

 

Viel Spaß beim Booksnacken wünscht dir

Dein booksnack-Team

booksnacks

Über dieses E-Book

Ein Koffer verschwindet. Madame B., seine Besitzerin, ist überzeugt, dass er gestohlen wurde. Wutentbrannt sucht sie Mittel und Wege, der unbekannten Diebin einen Denkzettel zu verpassen.
In einer Spandauer Wohnung wird eine Leiche gefunden. Die Todesursache ist unklar, ebenso die Rolle des Koffers, der neben der Leiche lag ...

Impressum

booksnacks

Erstausgabe Januar 2017

Copyright © 2020 booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH
Made in Stuttgart with ♥
Alle Rechte vorbehalten

E-Book-ISBN: 978-3-96087-116-3

Covergestaltung: dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH
unter Verwendung eines Motivs von
fotolia.com: © olly
Korrektorat: Daniela Pusch

Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Sämtliche Personen und Ereignisse dieses Werks sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen, ob lebend oder tot, wären rein zufällig.

Abhängig vom verwendeten Lesegerät kann es zu unterschiedlichen Darstellungen des vom Verlag freigegebenen Textes kommen.

Unser booksnacks-Verlagsprogramm findest du hier

Website

Folge uns, um immer als Erster informiert zu sein

Newsletter

Facebook

Twitter

Bartolomea Barbay hatte ihren auf dem Heimflug aus dem Urlaub in Südamerika verloren gegangenen und gerade wieder aufgetauchten Koffer in Tegel abgeholt, und auf dem Rückweg einen Abstecher ins Fitness-Studio gemacht. Die knapp Dreißigjährige war seit Jahren im Bekanntenkreis als Madame B. bekannt, ihren unaussprechlichen Vornamen hatte sie bereits als Jugendliche abgelegt.

In der Umkleide packte sie den Koffer in den einen, ihre Kleidung und die Sporttasche in den anderen Schrank. Sie absolvierte eine halbe Stunde hartes Zirkeltraining, hüpfte und tanzte im Zumba-Kurs und entspannte sich anschließend im Wellness-Bereich.

Frisch geduscht, akkurat frisiert und geschminkt fühlte sie sich wie neugeboren. Zu Hause würde sie die lange und weit gereiste Schmutzwäsche in die Maschine werfen und den Tag bei einem Glas Wein ausklingen lassen. Mit der Sporttasche in der Hand öffnete sie den zweiten Schrank – und griff ins Leere. Ihr Koffer war schon wieder verschwunden! Hatte sie ihn womöglich in einen anderen Schrank gesperrt? Hektisch riss sie die nicht verschlossenen Schränke auf. Erfolglos! Das eilends herbeigerufene Personal zeigte sich hilfsbereit und öffnete sämtliche belegten Schränke: keine Spur von Madame B.s Koffer.

»Der wird schon wieder auftauchen«, versuchte die Angestellte sie zu beruhigen. »Wie sieht denn der Koffer aus?«

»So hoch«, Madame B. zeigte mit der flachen, braungebrannten Hand auf etwa sechzig Zentimeter Höhe. »Das ist ein besonderer Koffer, rosa gemustert, mit Rollen, von dieser Firma, die auch Rucksäcke und Mäppchen herstellt. Hundertzwanzig Euro hat der gekostet!«

Die Angestellte versprach, sofort anzurufen, wenn der Koffer sich eingefunden hätte. Bestimmt sei er einer Verwechslung zum Opfer gefallen.

Madame B. hatte keine Lust, der ihrer Meinung nach unbedarften Mitarbeiterin des Studios zum wiederholten Mal zu erklären, dass dieser Koffer schon wegen seines seltenen Designs unverwechselbar sei.

Autor

  • Wenn Sie diese Meldung sehen, konnt das Bild nicht geladen und dargestellt werden.

    Maryanne Becker (Autor)

Zurück

Titel: Der Koffer der Madame B.