Lade Inhalt...

Jack (Kurzgeschichte, Krimi)

von Thomas Thomas (Autor)

2017 0 Seiten

Leseprobe

Kurz vorab

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie schön, dass du dich für diesen booksnack entschieden hast! Ich möchte dich auch gar nicht lange aufhalten, denn sicher hibbelst du der folgenden Kurzgeschichte schon voller Freude entgegen.

Aber ich möchte dir vorab ganz kurz die wichtigsten Merkmale einer Kurzgeschichte in Erinnerung rufen:

  1. Der Name ist Programm: Alle Kurzgeschichten haben ein gemeinsames Hauptmerkmal. Sie sind kurz.
  2. Kurz und knapp sind auch die Handlung und die erzählte Zeit (Zeitsprünge sind eher selten).
  3. Ganz nach dem Motto »Einleitungen werden total überbewertet« fallen Kurzgeschichten meist sofort mit der Tür ins Haus.
  4. Das zweite Motto lautet »Wer braucht schon ein Happy End?« Also bereite dich auf einen offenen Schluss und/oder eine Pointe am Ende der Geschichte vor. Das Geheimnis dahinter: Kurzgeschichten sollen dich zum Nachdenken anregen.
  5. Versuch deine Neugier zu zügeln, denn auch für die Beschreibung der Charaktere und Handlungsorte gilt »in der Kürze liegt die Würze«.
  6. Die Aussage des Textes ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Hier bist DU gefragt, um zwischen den Zeilen zu lesen und deine persönliche Botschaft aus der Geschichte zu ziehen.

Jetzt bist du gewappnet für unseren literarischen Snack. Und findest du nicht auch, dass man diesen gleich noch mehr genießen kann, wenn man weiß was drin ist?

Viel Spaß beim Booksnacken wünscht dir

Stephanie Schönemann

Programmleitung dp DIGITAL PUBLISHERS

Über die Kurzgeschichte

Ein einsamer Mann kämpft im Delirium Tremens mit sich selbst, mit seiner Hassliebe Alkohol und den Frauen, die er glaubt, im Kofferraum seines Autos gefangen zu halten.

Jack gewann den 2. Preis im Krimi-Wettbewerb Süddeutsche Zeitung.

Impressum

Logo150px

Erstausgabe September 2017

Copyright © 2017, booksnacks,

ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH

Made in Stuttgart with ♥

Alle Rechte vorbehalten

ISBN 978-3-96087-151-4

Titel- und Covergestaltung: Sarah Schemske

unter Verwendung von Motiven von
pixabay.com

Korrektorat: Daniela Pusch

Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Sämtliche Personen und Ereignisse dieses Buches sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen, ob lebend oder tot, wären rein zufällig.

Jack



Thomas Kowa

Vorwort

Jack war eine der ersten Kurzgeschichten, die ich je geschrieben habe und ist deutlich düsterer als meine anderen Kurzgeschichten. Allerdings gibt es zwei Gründe, weswegen ich die Geschichte trotzdem veröffentlichen möchte: Erstens ereignet sich trotz der verstörenden Stimmung in der Geschichte kein Mord (auch wenn das auf den ersten Blick anders erscheinen mag), sie passt damit also in meine Krimi-Kurzgeschichtenserie ohne Mord. Zweitens hat die Geschichte ausnahmsweise mal etwas gewonnen und zwar im Februar 2007 den zweiten Preis beim Krimi-Wettbewerb der Süddeutschen Zeitung.

Thoms Kowa

In eigener Sache …

Wie hat dir diese Kurzgeschichte gefallen? Hat sie dich gut unterhalten?

 Vielleicht möchtest du uns, anderen Lesern und dem Autor mitteilen, wie es dir mit dieser Geschichte ergangen ist? Für den Autor sind deine Eindrücke eine Wertschätzung der Zeit, die er mit Schreiben verbracht hat. Und sie sind eine Chance – denn nur mit dem Feedback von Lesern wie dir kann er sich weiterentwickeln. Und anderen Lesern hilfst du mit deiner Meinung dabei, auf Neues aufmerksam zu werden.

Wir freuen uns jetzt schon auf eine Rezension von dir in deinem bevorzugten Online-Shop.
Vielen Dank für deine Mühe!

Logo150px

Über den Autor

Thomas Kowa_ebookThomas Kowa, geboren 1969, wohnt in Bern und Mannheim. Er hat Betriebswirtschaft studiert und arbeitete über zwanzig Jahre in der Pharmaindustrie. Heute ist er Autor, Poetry-Slammer, Musikproduzent, manchmal Weltreisender und Mitglied der Schweizer Fußballnationalmannschaft der Autoren.
Leser, Kritiker und das Finanzamt sind nicht nur von seinen musikalischen Talenten, sondern vor allem von seiner Triller-Reihe um Kommissar Erik Lindberg begeistert. Mit dem Pharmathriller Remexan – Der Mann ohne Schlaf führte er die Figur des Erik Lindbergs in die Köpfe der Leser. Nach dem zweiten und ebenso spannenden Fall Redux – Das Erwachen der Kinder folgt nun im Herbst der dritte Band Reaktor – Der Mann ohne Gewissen.

Während in seinen Thrillern fleißig gestorben werden darf, schafft er es in seinen Kurzkrimis, die Leser gleichzeitig zum Lachen und Fürchten zu bringen – und das ohne eine einzige Leiche. Mit der humorvollen Liebesgeschichte Mein Leben mit Anna von IKEA zeigt Kowa wieder, dass er nicht nur für Gänsehaut, sondern auch für viele Lacher sorgen kann. Pommes! Porno! Popstar! ist der zweite Roman, für den er niemanden umgebracht hat.

Weitere booksnacks von Thomas Kowa bei dp DIGITAL PUBLISHERS

Autor

  • Wenn Sie diese Meldung sehen, konnt das Bild nicht geladen und dargestellt werden.

    Thomas Thomas (Autor)

Zurück

Titel: Jack (Kurzgeschichte, Krimi)