Lade Inhalt...

Die Hütte

von Frank Harnisch (Autor)

2019 0 Seiten

Leseprobe

Kurz vorab

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

wie schön, dass du dich für diesen booksnack entschieden hast! Ich möchte dich auch gar nicht lange aufhalten, denn sicher hibbelst du der folgenden Kurzgeschichte schon voller Freude entgegen.

Aber ich möchte dir vorab ganz kurz die wichtigsten Merkmale einer Kurzgeschichte in Erinnerung rufen:

  1. Der Name ist Programm: Alle Kurzgeschichten haben ein gemeinsames Hauptmerkmal. Sie sind kurz.
  2. Kurz und knapp sind auch die Handlung und die erzählte Zeit (Zeitsprünge sind eher selten).
  3. Ganz nach dem Motto »Einleitungen werden total überbewertet« fallen Kurzgeschichten meist sofort mit der Tür ins Haus.
  4. Das zweite Motto lautet »Wer braucht schon ein Happy End?« Also bereite dich auf einen offenen Schluss und/oder eine Pointe am Ende der Geschichte vor. Das Geheimnis dahinter: Kurzgeschichten sollen dich zum Nachdenken anregen.
  5. Versuch deine Neugier zu zügeln, denn auch für die Beschreibung der Charaktere und Handlungsorte gilt »in der Kürze liegt die Würze«.
  6. Die Aussage des Textes ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Hier bist DU gefragt, um zwischen den Zeilen zu lesen und deine persönliche Botschaft aus der Geschichte zu ziehen.

Jetzt bist du gewappnet für unseren literarischen Snack. Und findest du nicht auch, dass man diesen gleich noch mehr genießen kann, wenn man weiß was drin ist?

 

Viel Spaß beim Booksnacken wünscht dir

Dein booksnack-Team

booksnacks

Über dieses E-Book

Es wird die schrecklichste Nacht in seinem Leben. Nach einem Verkehrsunfall ist Kurt Böttcher gezwungen, Schutz in einer modrigen Waldhütte zu suchen. Doch mit ihm zieht auch eine alte Angst ein und treibt ihn an die Grenze zum Wahnsinn.

Impressum

booksnacks

Erstausgabe März 2019

Copyright © 2020 booksnacks, ein Imprint der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH
Made in Stuttgart with ♥
Alle Rechte vorbehalten

E-Book-ISBN: 978-3-96087-324-2

Covergestaltung: Stephanie Schlagenhauf
unter Verwendung eines Motives von
shutterstock.com: © Rudy Bagozzi
Lektorat: Daniela Pusch

Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Sämtliche Personen und Ereignisse dieses Werks sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen, ob lebend oder tot, wären rein zufällig.

Abhängig vom verwendeten Lesegerät kann es zu unterschiedlichen Darstellungen des vom Verlag freigegebenen Textes kommen.

Unser booksnacks-Verlagsprogramm findest du hier

Website

Folge uns, um immer als Erster informiert zu sein

Newsletter

Facebook

Twitter

Es regnete wie aus Eimern. Die Straße zwischen Frankenstein und Dürkheim war unter Wassermassen begraben. Die Scheibenwischer des roten Golfs führten einen aussichtslosen Kampf gegen das Gewitter.

Kurt Böttcher sehnte sich nach Zuhause. Vor den Kamin, die Füße auf die Kacheln legen, die trostlose Kälte endgültig aussperren. Dr. Reinheim hatte mit ihrem Hinweis, das Medikament ermüde, nicht übertrieben. Seitdem er die Autobahn verlassen hatte, wogen die Lieder schwer. Dafür waren die Stimmen verschwunden. Endlich.

Er drehte das Radio auf, hoffte, dass Technoklänge ihn wachhielten. Stattdessen unterbrach der Moderator die hämmernden Elektrobässe augenblicklich.

»Wir unterbrechen das Programm für eine Eilmeldung. Dem Entführer zweier Babys aus einem Dürkheimer Krankenhaus ist ein drittes Kind zum Opfer gefallen. Wie die Pressestelle der Polizei mitteilte, verschwand ein Säugling im Laufe der Nacht von der Kinderstation. Die für den Fall gegründete SOKO Lukas, benannt nach dem ersten Opfer, ruft nochmals Zeugen auf. Gesucht wird ein Mann, circa dreißig Jahre. Er trägt dunkle, grüne oder braune Kleidung und wurde in der Nähe der Klinik gesehen. Für sachdienliche Hinweise bittet die Polizei unter der Telefonnummer …«

Böttchers Gedanken kreisten zwischen Müdigkeit und Fassungslosigkeit, darüber, zu was Menschen im Stande schienen. Hastig wischte er die Scheibe frei, stopfte den verschmierten Schwamm in das Türfach. Er bemerkte den Schatten nicht, der aus dem Wald trat. Als das Wildschwein im Scheinwerferlicht auftauchte, war er keine fünf Meter entfernt.

Fluchend riss er das Steuer herum, trat die Bremse bis zum Anschlag. Der Wagen rutschte unkontrolliert, passierte das Tier um Haaresbreite. Mit einem Knall krachte das Fahrzeug in den Graben. Motor und Instrumentenbeleuchtung erstarben. Der Aufprall katapultierte seinen Kopf gegen das Lenkrad.

Mit dröhnendem Schädel schaute er auf. Das Tier stand im fahlen Mondlicht. Das Fell klebte am fetten Körper und Atem stieg vor der Schnauze auf. Teilnahmslos trottete es über die Straße und verschwand zwischen Sträuchern.

Böttcher schnallte sich ab, als ein Blitz in den Baum einschlug. Der ohrenbetäubende Knall drohte sein Trommelfell zu zerfetzen. Die Luft fing Feuer. Bevor er realisierte, was geschehen war, stürzte ein armdicker Ast durch das Seitenfenster. Splitter schossen in den Innenraum. Böttcher verlor den Halt und landete im Schlamm. Den Blick auf den Holzstumpf, der aus der Scheibe ragte. Regen schlug ihm gegen den Körper und die Jacke saugte gierig das Wasser auf.

Details

Seiten
0
Jahr
2019
ISBN (eBook)
9783960873242
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v460686
Schlagworte
spann-ung-en-de Kurz-geschichte Thriller Krimi-nal-nalität Schnitzlejagd Geocache Kind-es-er-Entführung Verfolgung-s-jagd Wald

Autor

  • Wenn Sie diese Meldung sehen, konnt das Bild nicht geladen und dargestellt werden.

    Frank Harnisch (Autor)

Zurück

Titel: Die Hütte